• Wie Journalisten ihre digitale Kommunikation schützen sollten – Teil 2/2

  • Wie Journalisten ihre digitale Kommunikation schützen sollten – Teil 1/2

  • Der Lokalredakteur: Frank Spiegel, Westfalen-Blatt

  • Die Community-Redakteurin: Annika von Taube, Zeit Online

  • Kämpfer für Ausbildung und Ethik im Journalismus: Horst Schilling

  • Der Social Media-Redakteur: Lars Wienand, Rhein-Zeitung

  • Der Chefredakteur: Ralf Geisenhanslüke, Neue Osnabrücker Zeitung

  • Berlinfolgen: 100 Fotofilm-Reportagen bilden ein Mosaik der Hauptstadt

  • Der Fotojournalist: Michael Kappeler, Deutsche Presse-Agentur

  • Der Hauptstadtkorrespondent: Thorsten Denkler, Süddeutsche.de

ABZV-Videoblog zu aktuellen Medienthemen, mit Macher-Porträts und Interviews mit Entscheidern und Experten.

Wie Journalisten ihre digitale Kommunikation schützen sollten – Teil 2/2

Freitag, 23. Mai 2014

Wie Journalisten nach den Snowden-Enthüllungen mit Cloud Computing und sozialen Netzwerken umgehen sollten und warum Open Source Software auf Sicht die wohl einzige Alternative für möglichst sichere Kommunikation ist, ordnen Albrecht Ude, Christian Stöcker und Patrick Beuth im zweiten und letzen Teil ein. »Video

Wie Journalisten ihre digitale Kommunikation schützen sollten – Teil 1/2

Dienstag, 29. April 2014

Der größte Überwachungsskandal der Geschichte zwingt alle Journalisten, sich mehr Gedanken um den Schutz ihrer digitalen Kommunikation zu machen. Warum das Thema wichtig bleibt und welche konkreten Möglichkeiten zum Handeln es gibt, erläutern die Experten Albrecht Ude, Christian Stöcker und Patrick Beuth im ersten von zwei Teilen. »Video

Der Lokalredakteur: Frank Spiegel, Westfalen-Blatt

Donnerstag, 13. Februar 2014

Seinen Traumjob als Lokalredakteur würde Frank Spiegel "ums Verrecken" nicht eintauschen wollen. Warum? Wegen der "unglaublichen Nähe zum Leser". Schreiben, Fotos schießen, Seiten bauen und gelegentlich auch noch Videos machen - aus dem Alltag eines leidenschaftlichen Lokaljournalisten beim Westfalen-Blatt. »Video

Die Community-Redakteurin: Annika von Taube, Zeit Online

Donnerstag, 7. November 2013

Auch wenn es seltene Momente gibt, in denen Annika von Taube am liebsten „alle Kommentarbereiche einfach nur schließen möchte“, überwiegen am Ende „immer wieder diese tollen Impulse“, von denen plötzlich die gesamte Redaktion profitiert. Ein Einblick in die Arbeit einer Community-Redaktion und ihrer täglichen Herausforderungen. »Video

Alle Videos im Überblick »»»